Veröffentlicht am: Fr, 22. Juni, 2018

Auch Calò verlässt YB

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Der Aderlass bei den BSC Young Boys setzt sich fort. Nachdem Nicole Studer sich nach Italien, und Marilena Widmer nach Deutschland verabschiedet haben, geht nun auch Francesca Calò in den Norden.

Der Captain ist weg: Francesca Calò (r) zieht es in die Bundesliga (Bild: Dominik Stegemann / fan-fotos.ch)

Die Saison verlief für die Berner Young Boys und Trainerin Marisa Wunderlin äusserst erfolgreich. Mit dem dritten Platz in der abgelaufenen Meisterschaft konnten die eigenen Erwartungen übertroffen werden. Die herausragenden Spielerinnen weckten damit aber auch ausserhalb der Landesgrenzen Begehrlichkeiten. Nicole Studer konnte sich den Traum einer Profilaufbahn in Italien verwirklichen (unser Bericht vom 17.05.2018), Marilena Widmer tritt in die Fussstapfen von Ana-Maria Crnogorcevic (Bericht vom 17.05.2018) beim 1. FFC Frankfurt. Nun wird sie ihrer ehemaligen Teamkollegin in der Bundesliga gegenüber stehen. Francesca Calò wird ihr Glück weiter nördlich bei Werder Bremen suchen. Nach einigen Kontakten in die Bundesliga hat sich die Nationalspielerin für den Verein an der Weser entschieden. Entsprechend gross ist die Freude über den Zuzug der 23-Jährigen beim Bundesligisten: „Wir freuen uns sehr, dass sich Francesca trotz anderer Angebote aus der Allianz Frauen-Bundesliga für uns entschieden hat. Auf ihre Entwicklung sind wir sehr gespannt“, sagt Birte Brüggemann, Abteilungsleiterin Frauen- und Mädchenfussball beim SV Werder.” Ähnlich gross ist die Zuversicht über die Verstärkung aus der Schweiz auch bei Trainerin Carmen Roth: “Francesca verfügt über ein gutes Zweikampfverhalten, ist kopfballstark und hat eine gute Spieleröffnung. Sie ist zudem seit Jahren eine Führungsspielerin in Bern, weshalb sie uns sicher weiterhelfen wird.”

Für die Young Boys sind dies gewichtige Abgänge, weshalb Sportchef Andres Meier in der Sommerpause gefordert sein wird. Denn noch ist die Transferperiode nicht vorbei und weitere Abgänge drohen.


Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>