Veröffentlicht am: Sa, 19. Mai, 2018

Schweizerinnen holen das Double mit Wolfsburg

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Der VfL Wolfsburg gewinnt nach der Meisterschaft auch den Cup gegen Bayern München.

Das Pokalendspiel wurde erst im Elfemterschiessen entschieden. Davor hatten die 15’000 Zuschauerinnen und Zuschauer in Köln eine hart umkämpfte, aber torlose Partie mit wenigen Höhepunkten gesehen. Das Penaltyschiessen entwickelte dann aber eine gewisse Dramatik, weil Wolfsburg eine 2:0 Führung aus der Hand gab. Mit ihrem zweiten gehaltenen Elfmeter brachte die überzeugende Almuth Schult im Wolfsburger Tor ihr Team dann aber auf die Siegesstrasse.

Die Titelsammlerin hat noch nicht genug: Lara Dickenmann. (Archivbild: Seraina Degen)

Mit Noëlle Maritz und Lara Dickenmann standen beim Double-Gewinner zwei Schweizerinnen in der Startelf. Vanessa Bernauer fehlte verletzt. Für Dickenmann ist es der 22. Titel auf nationaler Ebene. Am kommenden Donnerstag hat Wolfsburg die Gelegenheit, mit einem Sieg im Endspiel der Champions League gegen Lyon das Triple perfekt zu machen.

 

 


Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>