Veröffentlicht am: Do, 03. Dezember, 2015

Trainerwechsel beim FC Basel: Susanne Gubler folgt per sofort auf Kaan Kahraman

Eine Newsmeldung präsentiert von:

Von einer ruhigen Winterpause ist bei den FC Basel Frauen nichts zu spüren. Nach einer sportlich eher mässigen Vorrunde haben sich die Verantwortlichen entschlossen, Trainer Kaan Kahraman durch Susanne Gubler zu ersetzen. Die Zürcherin kehrt also an ihre alte Wirkungsstätte zurück.

Wir per sofort abgelöst: FCB-Trainer Kaan Kahraman. (Archivbild: Seraina Degen)

Wir per sofort abgelöst: FCB-Trainer Kaan Kahraman. (Archivbild: Seraina Degen)

Die Spielerinnen wurden erst heute Abend vor dem Training durch Benno Kaiser, Leiter Frauenfussball, über die Neuigkeiten informiert. Nach 1.5 Jahren an der Basler Seitenlinie muss Kaan Kahraman also seinen Posten frühzeitig räumen. Der Solothurner hätte noch einen Vertrag bis im nächsten Sommer gehabt. “Wir trennen uns von Kaan im Guten. Er wird aller Voraussicht nach bis im Sommer 2016 eine Aufgabe im Nachwuchsbereich der Männer übernehmen”, so Kaiser. Da die FCB-Frauen in der Tabelle allerdings nur Vierte sind und sportlich gesehen eine eher durchzogene Vorrunde gespielt haben, dürfte dies auch mit ein Grund für den Wechsel im Winter gewesen sein.

Auch die beiden Assistenten Kahramans, Eveline Fisch und Dominic Beljean, hören auf – respektive übernehmen im Falle Fischs andere teaminterne Aufgaben. Damit aber noch nicht genug: auch Goalietrainerin Marisa Brunner verlässt die FC Basel Frauen nach dreieinhalb Jahren per Ende Jahr auf eigenen Wunsch. Die ehemalige Nationaltorhüterin betreute neben den Schlussfrauen des NLA-Teams auch diejenigen sämtlicher Nachwuchsmannschaften.

Soll es in Basel erneut richten: Susanne Gubler (Archivbild: Chris Blattmann)

Soll es in Basel erneut richten: Susanne Gubler (Archivbild: Chris Blattmann)

Nachfolgerin von Kahraman wird keine Unbekannte: Susanne Gubler betreute die FCB-Frauen bereits 2010-2012, ehe sie noch ein Jahr technische Leiterin war. Die Zürcherin bekommt vorläufig einen Vertrag bis Ende Saison. “Susanne Gubler ist eine profunde Kennerin des Schweizer Frauenfussballs. Wir sind der Meinung, dass sie die Richtige ist, um dem Team im Hinblick auf die Rückrunde neue Impulse zu verleihen”, sagt Kaiser zur Entscheidung.

Wer Gubler assistieren wird, ist noch nicht bekannt. Auch noch nicht, wer nach dem Rücktritt von Goalie Sina Autino nun hinter der Nummer 1 Gaëlle Thalmann als Ersatztorhüterin verpflichtet wird. (sd/cb)


Holen Sie sich die App des Frauenfussball-Magazins und bleiben Sie immer bestens informiert:
Displaying 2 Kommentare
Dein Kommentar

Dein Kommentar

XHTML: Du kannst diese html tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>